Zwetschgentorte


Zutaten: für rundes Blech ø 24-26 cm

Teig :
125 g Butter oder Margarine
2 Eier
1 Prise Salz
4 geh. EL Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
250 g Mehl
1 geh. TL Backpulver
Etwas kalte Milch

Für die Füllung :
1 kg Zwetschgen
¼ l Wasser
4 geh. EL Zucker
2 EL Zitronensaft
1 TL Zimtpulver
1 Messerspitze gemahlene Nelken
Nach Geschmack etwas Zwetschgenwasser oder Rum

Quarkcreme :
250 g Quark 20 % Fett
2 geh. EL Puderzucker
2 Blatt weiße Gelatine
1 Becher Süße Sahne (200 g)
1 Päckchen Sahnesteif

Für die Garnitur:
1 Becher süße Sahne
1 Päckchen Sahnesteif
3 - 4 Stück gekochte Zwetschgen,
von der obigen Füllung zur Seite gelegt

Zubereitung:

Für den Teig eine Kuchenform leicht einfetten und mit etwas Mehl bestäuben.
Backofen auf 210 ° C vorheizen.
2 Eier, 125 g Fett, eine Prise Salz, Zucker und Vanillezucker mit dem elektrischen Handmixer in einer Rührschüssel schaumig rühren.
Mehl mit Backpulver mischen und zusammen mit etwas kalter Milch zu einem Rührteig rühren. Diesen Teig in die vorbereitete Kuchenform füllen, etwas glatt streichen und im Backofen in die Mitte einschieben und ca. 30 Minuten bei 210 ° C backen.
Nach dem Backen heraus holen und auf einem Gitter auskühlen lassen.

In der Zwischenzeit die Zwetschgen waschen, abtropfen lassen und entkernen.
In einen großen Topf ¼ l Wasser, Zucker, Zitronensaft, sowie Zimt- und Nelkenpulver geben.
Die Zwetschgen hinzufügen und das Ganze einmal aufkochen lassen, danach noch 2 - 3 Minuten ziehen lassen.

In einem Sieb abseihen, dabei die Flüssigkeit auffangen.
Ein paar Zwetschgen für die Garnitur zur Seite legen.

Die aufgefangene Flüssigkeit in einen Topf umfüllen und zum Kochen bringen. In einem kleinen Gefäß 40 g Stärkepulver mit etwas Wasser glatt rühren , den Kochtopf kurz von der Herdplatte ziehen und mit dem angerührten Stärkepulver den aufgekochten Zwetschgensud andicken. Unter Rühren nochmals aufkochen lassen.
Nach Geschmack mit Zwetschgenwasser oder Rum aromatisieren, wenn keine Kinder mitessen. Den Fruchtbrei und die Zwetschgen getrennt kühl stellen.
Am besten ist es, wenn man die Zwetschgentorte erst am nächsten Tag füllt, weil dann alle Zutaten schön durch gekühlt sind.
Den Tortenboden einmal in der Mitte durchschneiden und eine Hälfte erneut in die Springform legen, dabei den Rand drum herum fest anlegen.
Zuerst die vorbereitete kühle Fruchtmasse gleichmäßig auf den Boden streichen. Darauf die Zwetschgen legen.
Gelatine 5 Minuten in kaltem Wasser einweichen. Quark mit Puderzucker verrühren.
Die Gelatine in einen kleinen Topf geben und auf der Herdplatte auflösen, aber nicht kochen lassen.
Kurz abkühlen, unter den Quark einrühren.
1 Becher Sahne etwas anschlagen, Sahnesteif einrieseln lassen und die Sahne ganz steif schlagen. Sahne unter den Quark heben. Diese Quarkmasse auf die Zwetschgen geben.
Zweite Teighälfte darauf legen und etwas fest drücken. In der Form alles im Kühlschrank fest werden lassen.
Vor dem Servieren, einen Becher Sahne mit Sahnesteif zu einer festen Schlagsahne schlagen.
Die Torte damit bestreichen und mit den übrigen Zwetschgen ausgarnieren.

Tipp:

Auf die selbe Weise kann man auch zum Beispiel im Winter eine Zwetschgentorte aus eingedünsteten Zwetschgen aus dem Glas zubereiten, dabei die Flüssigkeit auffangen und die Menge mit etwas Fruchtsaft verlängern.
Dasselbe geht natürlich auch mit Sauerkirschen aus dem Glas.

Kalorienangaben

Bei 12 Stück Torte, hat ein Stück ca. 325 kcal und ca. 19 g Fett