Gefüllte Mandelhörnchen

Dieses Rezept gefüllte Mandelhörnchen, oder auch unter der Bezeichnung Gazellenhörner bekannt, ergeben kleine handliche zartknusprige Hörnchen mit einer reichhaltigen Mandelfüllung und stammen in ähnlicher Art zubereitet aus den Backstuben des Orients, wo sie gerne für besondere Festtage gebacken und serviert werden.
Je nach Nussvorrat und Geschmack kann man diese Nussfüllung auch mit fein gemahlenen Walnüssen oder Haselnüssen zubereiten.

Zutaten: für ca. 30 STück

Für den Teig:
250 g Mehl Type 405
1 kleine Prise Salz
3 EL Puderzucker (60 g)
100 g flüssige, wieder abgekühlte
Butter, Ghee oder Butterschmalz
nach Bedarf ca.5 - 6 EL Wasser
Für die Mandelfüllung:
200 g gemahlene Mandeln
100 g Puderzucker
1 EL flüssige Butter (20 g)
1 EL Rum, Cognac, Rosen –
oder Orangenblütenwasser
Ca. 5 - 6 EL Wasser nach Bedarf
1 verrührtes Eiweiß zum Bestreichen

Zubereitung:

Für die Zubereitung vom Rezept gefüllte Mandelhörnchen wird zuerst der Teig geknetet.:
Dazu aus den oben angegebenen Zutaten mit den Händen rasch einen Teig zusammen kneten. Dabei zuletzt je nach Bedarf vorsichtig gerade noch so viel Wasser hinzu geben, bis ein luftiger elastischer gut form- und knetbarer Teigballen entstanden ist.
Den Teig in Folie gewickelt in der warmen Küche ruhen lassen.

Für die Mandelfüllung:

Gemahlene Mandeln mit Puderzucker vermischen.
Mit einer Hand etwas durchkneten, damit eine feste Nusspaste entsteht.

Flüssige warme Butter darüber gießen, ebenfalls einarbeiten.

Rum, Rosen- oder Orangenblütenwasser oder Cognac hinzu geben, kurz einkneten.

Zuletzt vorsichtig mit einem EL Wasser hinzu gießen, kurz einarbeiten bis eine geschmeidige gut formbare nicht zu trockene Nussmasse entstanden ist.

Für die Fertigstellung:
Etwa die Hälfte des Teiges so dünn wie möglich mit einem Wellholz ausrollen.
Mit einer runden Krapfenausstechform oder einem Trinkglas (ca. 8 cm Durchmesser) runde Kreise aus dem Teig ausstechen.

Auf jeden Teigkreis ein Stück von der Nussmasse (etwa in der Größe von einer kleinen Walnuss) legen, zuvor die Nussmasse mit den Händen auf die Größe des Teigkreises formen (siehe zweites Bild).

Eine Tasse kaltes Wasser neben den Arbeitsplatz stellen.
Den Zeigefinger in das Wasser tauchen und das belegte Teigstück ringsum mit Wasser bestreichen.
Anschließend eine Teighälfte über die Nussfüllung ziehen und zu einem Halbkreis zusammen klappen und die Ränder festdrücken.
Gleich darauf mit dem Daumen an der dicken bauchigen Teigseite eine Mulde eindrücken, damit die Form eines Hörnchens oder leicht gekrümmten Halbmondes entsteht.

Den Teigrand sorgfältig festdrücken, zusätzlich noch mit dem Ende eines Löffels die Ränder glatt streichen.
So fort fahren, bis der ganze Teig aufgebraucht ist, alle Mandelhörnchen gefüllt und gefaltet sind und nebeneinander auf einem mit Backpapier ausgelegtem Backblech liegen.

Den Backofen rechtzeitig auf 180 ° C vorheizen.

Ein Eiweiß mit ein paar Tropfen Wasser mit Hilfe einer Gabel zerquirlen und die Mandelhörnchen damit ringsum einpinseln.

Das Backblech mit dem Gebäck auf der mittleren Einschubleiste des Backofens einschieben.
Mit Ober/Unterhitze ca. 18 Minuten (je nach Backofenbeschaffenheit auch 20 Minuten)
zu eher helleren Mandelhörnchen backen.
Danach das Gebäck nebeneinander auf einen Kuchenrost zum Auskühlen legen.

Tipp:

Diese kleinen Hörnchen kann man nun zum Aufbewahren in eine Gebäckdose mit fest schließenden Deckel legen und hat auf diese Weise zum Kaffee oder Tee, zu einem Espresso, oder am Abend zu einem Glas Wein, schnell ein paar selbst gebackene Mandelhörnchen zur Hand.

Kalorienangaben

Bei 30 gefüllten Mandelhörnchen, hat 1 Hörnchen ca. 120 kcal und ca. 7 g Fett