Bratapfel Likör Rezept

Bei diesem Bratapfel Likör Rezept handelt es sich um einen selbst gemachten Apfellikör bei welchem vor dem Liköransatz die Äpfel im Backofen, wie der Name schon sagt, zart vor gebraten werden.
Dieser Bratapfellikör sollte aus knackfrischen Äpfeln aus dem eigenen Garten oder von bekannter biologischer Herkunft aus neuer Ernte zubereitet werden, da die Äpfel für den Liköransatz mit der Schale verwendet werden.
Die Zubereitung ist einfach, dagegen muss man sich bis zum Kosten des Apfellikörs ein paar Wochen gedulden, wird dann aber mit einem sehr aromatischen nach Apfel, Zimt und Vanille schmeckenden Bratapfellikör belohnt.

Zutaten: für ca. 1, 1 Liter Bratapfellikör

ca. 600 g Äpfel mit Schale gewogen
1 EL Zucker zum Bestreuen
2 – 3 Zimtstangen je nach Größe
Nach Wunsch auch noch 1 Sternanis
Schale von einer Biozitrone
1 Vanilleschote
150 g weißen Kandiszucker
0,7 Liter Wodka oder Korn (37,5% vol.)
Außerdem:
350 ml Wasser
50 g extra braunen oder weißen Zucker
Auf Wunsch noch extra 200 ml Rum

Zubereitung:

Für die Zubereitung von diesem Bratapfel Likör Rezept die Äpfel waschen, trocken reiben, mit Schale halbieren, vierteln, die Kerngehäuse heraus schneiden.
Anschließend in eine backofenfeste Pfanne oder Auflaufform mit der Apfelschale nach oben einlegen. (siehe Foto)


Den Backofen auf 190 ° C aufheizen.
Die Äpfel in der Form ohne weitere Zutaten in die Mitte des Backofens einschieben und mit Ober/Unterhitze zunächst 5 Minuten braten.
Nun die Äpfel mit einem EL Zucker bestreuen, zwischen die Äpfel die Zimtstangen legen und auf diese Weise weitere 10 Minuten bei gleicher Temperatur weiter braten.
Dabei sollten die Apfelschnitze zwar weich, aber noch gut fest zusammen halten.
Die Pfanne oder Form mit den Äpfeln aus der Backröhre nehmen und auskühlen lassen.

Während dieser Zeit von der zuvor mit heißem Wasser gewaschenen Zitrone mit einem Sparschäler Streifen abziehen und gleich in eine große tiefe Schüssel, oder in ein großes Einmachglas einfüllen.

Eine Vanilleschote der Länge nach aufschneiden und zu den Zitronenstreifen geben.

150 g weißen Kandiszucker abwiegen und ebenfalls in das Gefäß geben.

Die abgekühlten Bratapfelstücke samt der austretenden Flüssigkeit über den Kandiszucker gießen.
Zuletzt den ganzen Apfelansatz mit einer Flasche Wodka oder Korn von guter Qualität begießen.
Vorsichtig mit einem sehr sauberen Löffel alle Zutaten vermischen und gut abgedeckt, in einer schattigen Ecke für 2 - 3 Wochen ruhen lassen.
Zwischendurch das Einmachglas am Anfang alle paar Tage, danach in längeren Abständen immer wieder kurz schütteln oder in einer Schüssel den Liköransatz mit einem frischen sauberen Löffel vorsichtig umrühren.
Nach 2 Wochen sollte sich dann bei dieser Behandlung der Kandiszucker ganz aufgelöst haben.

Den Bratapfellikör durch ein sauberes Sieb oder Baumwolltuch durchseihen und die Apfelstücke gut abtropfen lassen, aber nicht ausdrücken, da dabei zu viele Apfelrückstände in den Likör kommen und man dann beim späteren Filtrieren mehr Arbeit damit hat.

Um den nun doch sehr starken Bratapfel Likör von 37,5 % vol etwas mehr zu verdünnen 350 ml Wasser mit zusätzlichen 50 g weißen oder braunen Zucker aufkochen, abkühlen lassen.
Anschließend zum Likör hinzu gießen, nach Wunsch kann man jetzt auch noch 200 ml Rum hinzu geben, gut vermischen und nochmals ein- zwei Tage ruhen lassen.

Danach den Bratapfel Likör je nach Bedarf ein- zweimal durch einen Kaffeefilter filtrieren und in kleinere Flaschen abfüllen.
Anschließend dem Apfellikör nochmals gut 2 - 4 Wochen Zeit zum Ruhen geben, danach wird er immer besser und aromatischer und dem Genuss steht nichts mehr im Wege.

Tipp:

Diesen Bratapfel Likör kann man nun wie jeden anderen Likör in kleineren Mengen gekühlt oder zimmerwarm trinken.
Aber auch zum Verfeinern von Desserts, Kuchen und Gebäck oder einen kleinen Schuss zum Tee geben.
Natürlich kann man mit einem Fläschchen auch einem lieben Menschen eine Freude bereiten.
Aber besonders lecker schmeckt dieser Bratapfel Likör, wenn man ihn erwärmt (nicht kocht) in eine Tasse oder Espressotasse gibt und zusammen mit einer kleinen Sahnehaube und etwas Zimtpulver bestreut, als köstliches wärmendes Getränk oder als Dessert an einem kalten Winterabend genießt.

Kalorienangaben

100 ml von diesem Rezept Bratapfel Likör enthalten ca. 220 kcal und ca. 28,5 % vol.