Waldmeisterlikör Rezept

Waldmeister ist ein in lichten Buchenwäldern, am Waldesrand oder an schattigen Plätzen im Garten wild wachsendes Heilkraut, welches je nach Wetterlage vorzugsweise von Mitte April bis Anfang Juni geerntet wird.
Man kann aber Waldmeister auch in gut sortierten Gartencentern oder Wochenmärkten in Töpfchen kultiviert kaufen.
Die frisch geernteten Waldmeisterstängel riechen zunächst einfach nur nach Gras.
Erst wenn man Waldmeister mit dem Kopf nach unten aufgehängt etwas welken lässt, verströmt es den typischen Waldmeisterduft für welchen der Inhaltsstoff Cumarin verantwortlich ist.

Zutaten: für ca. 1000 ml Waldmeisterlikör

500 ml Wodka (40 % vol.)
10 – 12 Stängel frischen Waldmeister
Schale von einer unbehandelten Limette
Schale von einer halben Bio Orange
Eine halbe oder ganze Vanilleschote
Außerdem:
400 ml Wasser
125 g Zucker
1 große Messerspitze Zitronensäure
1 Glasflasche für etwa 750 ml Inhalt
(leere Mineralwasserflasche)
kleinere Flaschen zum Abfüllen

Zubereitung:

Für die Zubereitung von diesem Waldmeisterlikör Rezept frisch gepflückten Waldmeister ohne Blüten zu einem kleinen Sträußchen zusammen binden und mit dem Kopf nach unten für ein paar Stunden an einem schattigen Platz oder in der Küche aufhängen, bis die Blättchen anwelken.
Dem kann man auch nachhelfen, wenn man die Waldmeisterstängel für kurze Zeit in Folie eingewickelt in den Gefrierschrank legt, danach ist der Waldmeister auch welk.
Die langen Stiele vom Waldmeister etwas kürzen, den Rest in eine Glasflasche geben.

Eine Vanilleschote oder die Hälfte davon (je nach Größe der Schote) mit einem Messer der Länge nach aufschlitzen und ebenfalls in die Flasche stecken.


Eine unbehandelte Limette und Orange gut unter Wasser abbürsten, trocken reiben.
Von der ganzen Limette dünn die Schale abziehen, dabei so abschälen, dass so wenig wie möglich von dem hellen Fruchtfleisch darunter mit geschält wird.
Bei der halben Orange ebenfalls auf die gleiche Weise die Schale abziehen und die Orangen- und Limettenschalen ebenfalls in die Flasche stecken.

Den Flascheninhalt mit Wodka auffüllen, wobei man dazu auch Wodka mit 37,5 % vol. verwenden kann.
Die Flasche verschließen, ein paar Mal schütteln und an einem schattigen Platz etwa 6 Tage durchziehen lassen.
Zwischendurch die Flasche ein paar Mal kurz auf den Kopf stellen und eventuell ein wenig schütteln.

Für die Fertigstellung des Waldmeisterlikörs:
400 ml kaltes Wasser mit 125 g Zucker in einem Kochtopf verrühren, bis sich der Zucker etwas auflöst.
Danach das Zuckerwasser aufkochen, die Temperatur etwas zurück drehen und noch weitere 10 Minuten leicht sprudelnd weiter kochen lassen.
Während dieser Zeit keinen Deckel aufsetzen und das Zuckerwasser nicht umrühren.
Danach den Zuckersirup zur Seite ziehen, 1 große Messerspitze Zitronensäure darin auflösen und ganz auskühlen lassen.

Die Flaschen zum Einfüllen gut in heißem Wasser spülen, oder noch besser in einem großen Kochtopf in kochendem Wasser liegend auskochen.
Danach die Flaschen auf dem Kopf stehend abtropfen lassen.

Den angesetzten Wodka mit Inhalt aus der Flasche durch ein Sieb in ein Gefäß absieben.
Bei Bedarf in das Sieb ein Baumwolltuch legen und den Wodka erneut durchseihen.

Kalten Zuckersirup mit aromatisiertem Wodka vermischen.
In die bereit stehenden Flaschen einfüllen, mit Korken oder Drehverschluss schließen.
Wiederum in einer kühlen Ecke in der Küche oder im Schlafzimmer 1 – 2 Wochen ruhen lassen.

Tipp:

Waldmeisterlikör sollte man nur in kleineren Mengen (1 Likörglas oder 1 Schnapgläschen voll) genießen.
Waldmeister soll beruhigend, krampflösend und leicht harntreibend wirken.
In der Naturheilkunde wird Waldmeister unter anderem auch für die Medikamentenherstellung zum Verdünnen von Blut verwendet, weshalb Menschen welche Blutverdünnende Medikamente einnehmen vorsichtshalber ganz auf Waldmeisterlikör oder auf Maibowle mit Waldmeister verzichten sollten.

Kalorienangaben

Ein Likörgläschen Waldmeisterlikör (ca. 35 ml) enthält ca. 60 kcal und ca. 20 % vol.