Rezept Limoncello – Zitronenlikör

Dieses Rezept für einen selbergemachten Limoncello ist ein italienischer Zitronenlikör, den man in Italien eiskalt nach dem Essen serviert. So ist Limoncello ein beliebter Verdauungslikör der sich ganz einfach in Ihrer Küche selbermachen lässt. Ohne künstliche Zusätze und Zutaten.

Beim original italienischen Limoncello wird ein hochprozentiger geschmacksneutraler Weingeist für das Ansetzen des Likörs verwendet. Das intensive Aroma stammt nur von dünn abgeschälten Bio-Zitronenschalen und etwas Zucker.

Dieser hochprozentige Zitronen Schalenansatz wird nach einer gewissen Ruhezeit, je nach gewünschter Verdünnung mit entweder der doppelten, dreifachen oder vierfachen Menge Wasser auf den gewünschten Alkoholgehalt des Limoncello herunter verdünnt.

Zutaten: für 1,5 - 2,5 Liter Limoncello

Schale von 5 Bio Zitronen (ca. 60 g)
500 ml 96%iger Weingeist als Alkohol
1 , 1.5 oder 2 Liter Wasser
250-350 g Zucker
Flaschen zum Einfüllen

Zubereitung:

Bevor man mit der Herstellung des Limoncello loslegen kann, muss man sich zuerst 96%- oder mindestens 90%igen Weingeist, auch unter der Bezeichnung Trink Alkohol oder Weingeist Primasprit bekannt, besorgen.
Dieser hochprozentige Alkohol ist bei uns in Deutschland in der Apotheke allerdings sehr teuer. Hat man die Gelegenheit so kann man diesen hochprozentigen Alkohol in Italien oder auch in Österreich wesentlich billiger kaufen.

Aber auch bei bekannten Brennereien in der eigenen Region oder im Internet kann man 96%igen Weingeist bei vertrauenswürdigen Brennereien und Weinhändlern recht günstig erhalten.
Dabei sollte man besonders darauf achten, dass der Weingeist für Lebensmittel als Trinkalkohol geeignet ist (dass wird ausdrücklich deutlich gekennzeichnet) und nicht für die Herstellung von Kosmetika gedacht ist.

Für die Zubereitung von diesem Rezept Limoncello zuerst die unbehandelten Zitronen in heißem Wasser ringsum gründlich waschen, trocken reiben und mit einem Sparschäler die gelbe Zitronen Schale mit möglichst geringem hellem Anteil darunter abziehen. Am besten nimmt man hierfür Bio Zitronen von der Amalfi Küste in Italien, die für Ihren besonders guten Geschmack bekannt sind.

Diesen Likör Ansatz aus Zitronenschalenstreifen und Weingeist zusammen in eine Schüssel oder ein größeres Einmachglas füllen.
Locker mit Küchen Krepp oder einem Tuch abgedeckt, bei Zimmertemperatur an einem nicht zu hellen Ort etwa 8–10 Tage stehen lassen.
Limoncello selbermachen


Für den Zuckersirup:
Für einen Alkoholgehalt von 32% die doppelte Menge (1000ml) Flüssigkeit und 250 g Zucker zu einem leichten Sirup kochen.

Für einen Alkoholgehalt von ca. 24% Vol die dreifache Menge (1500ml) Flüssigkeitzusammen mit 250 g Zucker aufkochen, dabei nicht umrühren und das Ganze etwa 10 Minuten leicht sprudelnd zu einem leichten Sirup einkochen.

Wünscht man einen etwas niedrigeren Alkoholgehalt von ca. 19,5 % Vol nimmt man auf 500 ml Weingeistansatz die vierfache Menge Flüssigkeit (2000ml) und kocht dies in diesem Fall mit 300 g Zucker zu einem leichten Sirup ein.

Bei allen drei Arten der Verdünnung des Limoncello den Zucker immer zuerst etwa 30 Sekunden lang in die kalte Flüssigkeit einrühren, danach das Zuckerwasser einmal aufkochen und ohne den Sirup umzurühren für 10 Minuten langsam sprudelnd ohne Abdeckung zu einem leichten Sirup einkochen.

Den Zuckersirup abkühlen lassen.

Den angesetzten Weingeist mit den Zitronen Schalen durch ein Sieb in eine darunter stehende große Schüssel durchseihen und abtropfen lassen.
Die Zitronenschalen entsorgen.
Anschließend den Zuckersirup zum Likör gießen, wobei der Limoncello in diesem Moment die gewünschte trübe gelbe Farbe bekommt.

Diese Mischung nochmals für einen Tag zugedeckt in der Schüssel durchziehen lassen.

Zuletzt den Limoncello in sauber gespülte kleinere Flaschen abfüllen.
Diese mit Schraubverschlüssen oder Korken verschließen und dem selbst gemachten Limoncello vor dem ersten Kosten nochmals 1 – 2 Wochen Zeit zum Nachziehen geben.

Tipp:

Dieser Likör schmeckt einzigartig nach Zitrone und sollte immer in eiskaltem Zustand serviert werden. Hier bei meiner Zubereitungsart für Limoncello habe ich weniger Süße verwendet, was einen leicht gesüßten, sehr aromatischen Likör mit leichter Bitternote ergibt und uns allen sehr gut schmeckt.
Liebt man einen süßeren Limoncello, einfach mehr Zucker dazu nehmen.

Die übrig gebliebenen Zitronen kann man für eine selbstgemachte sehr leckere
Zitronenmarmelade verwenden.

Als kleine Anregung noch schnell eine Zubereitungsart für einen Limoncello Cocktail:
Für dieses erfrischende Getränk in jedes Glas 1 abgezogenen Streifen von einer Biozitrone und einen Eiswürfel legen.
Darüber etwa 1- 2 EL Limoncello gießen, nach Wunsch noch einen halben Teelöffel Zitronensaft und das Ganze mit kaltem Prosecco oder Sekt auffüllen.

Kalorienangaben

100 ml Limoncello (3 kleine Likörgläschen) enthalten mit dreifacher Wasserverdünnung ca. 24 % Vol Alkohol und ca. 160 kcal und 0 g Fett