Salzbrezeln oder Brötchen


Zutaten: für 12 Stück

500 g Mehl
2 EL Öl
1 TL Salz
2 Päckchen Trockenhefe
oder 1 Würfel frische Hefe (42 g)
¼ l lauwarme Flüssigkeit ( halb Milch halb Wasser )
Grobes Salz zum Bestreuen

Zubereitung:

Bei diesem Rezept für Salzbrezeln- oder Brötchen, Mehl, Salz und Trockenhefe in einer Schüssel miteinander vermischen. Zusammen mit lauwarmer Flüssigkeit mit den Knethaken des elektrischen Mixers einen Hefeteig kneten, welcher sich gut von der Schüssel löst, eventuell immer wieder etwas Mehl dazu geben.

Bei Verwendung von frischer Hefe, erst aus Hefe, 1 TL Zucker, 1 TL Mehl und einem Schuss warmem Wasser einen Vorteig in einer Tasse anrühren. Diesen 15 Minuten in der warmen Küche zum Gären stehen lassen. Anschließend mit der Hand eine Mulde im Mehl eindrücken, den Hefebrei hineinschütten und den Hefeteig genau wie oben beschrieben fertig kneten.

Den Teig in der Schüssel mit einem Küchentuch abdecken und an einem warmen Ort etwa 35 – 40 Minuten hoch gehen lassen. Den Teig einmal in der Mitte der Zeit kurz aus der Schüssel holen und mit den Händen auf dem Backbrett oder einer anderen Arbeitsfläche einmal kurz zusammen kneten, damit die Luft heraus geht. Wieder zu einem runden Laib formen und in der Schüssel, zugedeckt nochmals hoch gehen lassen.
Den fertigen, hoch gegangenen Teig aus der Schüssel nehmen und mit den Händen in kleine Teigportion von etwa 50 g aufteilen.
Diese Teigstück, falls es eine Brezel werden soll, zu 35 cm langen Würsten ausrollen, die in der Mitte dick sind, und an den Enden dünn auslaufen. Brötchen nach Wunsch in Runde oder ovale Brötchen formen.
Nochmals 15 Minuten in der warmen Küche stehen lassen.
Damit die Brezeln ihre Form behalten, habe ich da einen Trick, welcher vielleicht ein wenig mehr Arbeit macht, aber sich im Ergebnis sicher lohnt.
Ich schneide Papierstücke aus Backpapier zurecht, damit gerade eine Brezel gut darauf passt.
Lege auf jedes Stück Papier eine geformte Brezel. Mit Hilfe des Papiers kann ich dann die Brezel, ohne dass sie besonders verformt wird, später in das Salzwasser gleiten lassen.
Je nach Größe des Topfes eine Brezel oder mehrere nebeneinander in reichlich kochendes Salzwasser einlegen.
Sobald die Brezeln an die Oberfläche steigen, behutsam mit einem Schaumlöffel heraus heben und abtropfen lassen. Zuerst auf ein trockenes Küchentuch oder auf eine Lage Papierküchentüchern legen, dann endgültig auf das gefettete Backblech legen, dabei die Brezeln eventuell an der dicksten Stelle mit einem Messer etwas einschneiden.
Die Oberflächen mit lauwarmer Milch einpinseln und mit grobem Salz bestreuen.

Im vor geheizten Backofen, auf der mittleren Einschubleiste bei 225 ° C, ca. 25 Minuten backen.

Tipp:

Etwas abgekühlt, noch lauwarm, schmecken diese Salzbrezeln am besten.
Dieses Gebäck kann jederzeit eingefroren werden. Bei Bedarf noch gefroren in den auf 150 ° C eingestellten Backofen legen, wenn die Temperatur im Backofen erreicht ist, sind auch die Brezeln oder Brötchen wieder wie frisch gebacken und knusprig.

Kalorienangaben

Bei 12 Salzbrezeln - oder Bröchen, hat 1 Stück, ca. 140 kcal und ca. 1,4 g Fett