Kleine Weizenbrötchen

Dieses Rezept für kleine Weizenbrötchen ergeben kleinere, frisch gebacken besonders knusprige helle Brötchen, welche sehr gut anstatt dem üblichen Baguette als kleine Brotbeilage zu einer Suppe, Vorspeise, zum Grillen oder zum Abendbrot schmecken.
Um bei kleinen Brötchen eine weiche Brotkrume und dennoch im Biss sehr knusprige Brötchen zu erhalten, sollte man wie hier bei diesem Rezept den Brötchenteig schon am Tag zuvor mit einem Hefe- Teigansatz beginnen.

Zutaten: für 12 Brötchen

Für den Hefevorteig:
125 g Weizenmehl Type 405
oder Type 550
150 g kaltes Wasser
6 g frische Hefe
Für den Brötchenteig am Tag danach:
375 g Weizenmehl Type 405 oder 550
150 ml lauwarmes Wasser
5 g frische Hefe
Als letztes:
10 g Salz

Zubereitung:

Dazu für die Zubereitung von diesem Rezept Kleine Weizenbrötchen am Abend oder auch schon am späten Nachmittag 125 g Mehl gleich in die große Backschüssel, oder in die Rührschüssel der Küchenmaschine geben.
150 ml kaltes Wasser abmessen, 6 g frische Hefe darin unter Rühren etwas auflösen. Danach das Hefewasser über das Mehl in der Rührschüssel gießen und zu einem dünnflüssigen Teig verrühren.

Diesen Vorteig nun locker mit Frischhaltefolie abgedeckt über Nacht bei Zimmertemperatur in der Küche stehend, zum Gären der Hefe stehen lassen.

Etwa 4 Stunden bevor man die Brötchen zum Servieren vorgesehen hat, erneut 375 g Mehl und 5 g frische Hefe nun in lauwarmem Wasser aufgelöst zum Vorteig geben.

Entweder mit den Knethaken vom elektrischen Handmixer oder noch besser mit der Küchenmaschine mit dem Knethaken zunächst 1 Minute auf hoher Stufe, danach bei niedrig eingestellter Stufe mit der Küchenmaschine bei Stufe 2 (bei möglichen 5 Stufen) gut durchkneten.
10 g Salz (etwa ein gut gefüllter TL) über den Teig streuen und den Brötchenteig nochmals etwa 3 Minuten weiterkneten.
Den etwas festen, dennoch schön geschmeidigen Brötchenteig kurz aus der Schüssel nehmen und auf einer mit etwas Mehl bestreuten Arbeitsfläche 1 – 2 Minuten mit den Händen verkneten und gleichzeitig zu einem runden Teigballen formen.
Diesen Brotteig nun wieder in die Backschüssel zurücklegen, mit einem angefeuchteten Küchentuch oder locker mit Frischhaltefolie, darüber noch zusätzlich mit einem Baumwolltuch abgedeckt, an einem warmen Ort (Zimmertemperatur) solange ruhen lassen, bis sich das Teigvolumen deutlich gut verdoppelt hat (das kann bei der geringen Hefemenge 1,5 – 2 Stunden oder auch noch etwas länger dauern).

Den gut in die Höhe aufgegangenen Brötchenteig aus der Schüssel nehmen, auf bemehlter Arbeitsfläche mit den Händen durchkneten, dabei die darin enthaltene Luft gut ausdrücken.

Nun für 12 kleinere Brötchen jeweils ca. 65 g Teig abschneiden, mit den Händen zu kleinen runden oder ovalen Brötchen, oder auch zu kleinen Minibaguettes formen.

Die Brötchen in genügend Abstand zueinander auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und erneut bei Zimmertemperatur etwa 50 Minuten hochkommen lassen.
Rechtzeitig den Backofen auf 240 ° C aufheizen, zuvor eine backofenfeste Schüssel mit etwa 500 ml Wasser eingefüllt, auf den Boden der kalten Backröhre stellen und mitaufheizen.

Die kleinen Weizenbrötchen kurz vor dem Backen jeweils der Länge nach oder bei runden Brötchen auch über Kreuz 1 cm tief mit einem Messer einschneiden.
Mit etwas Mehl bestreut, in den auf 240 ° C aufgeheizten Backofen in der Mitte der Backröhre stehend einschieben.

Zunächst bei 240 ° C ca. 6 Minuten mit Ober/Unterhitze backen.

Die Temperatur auf 200 ° C zurückschalten und die kleinen Weizenbrötchen bei dieser Temperatur noch in weiteren 11 – 12 Minuten fertig backen.

Das heiße Backblech aus der Röhre nehmen und die Brötchen samt Backpapier vom Blech ziehen und auf lauwarm abkühlen lassen.
Danach kann man diese kleinen knusprigen Weizenbrötchen sofort zu Tisch bringen.

Tipp:

Übrig gebliebene Brötchen lassen sich gut einfrieren und bei einer anderen Gelegenheit kurz aufgebacken, wieder wie fast frisch gebacken genießen.

Kalorienangaben

1 Stück Kleine Weizenbrötchen enthalten bei insgesamt 12 Brötchen ca. 140 kcal und ca. 0,4 g Fett