Dinkel Bürli Rezept

Hier bei diesem Rezept für Dinkel Bürli handelt es sich um Brötchen, welche mit hellem Dinkelmehl gebacken werden.
Das wesentliche Merkmal von einem Bürli ist, dass es aus zwei Brötchenhälften besteht, welche man bequem mit der Hand abbrechen und vielleicht auf diese Weise auch mit jemanden teilen kann.
Außerdem ist ein Bürli besonders knusprig im Biss, mit dennoch weicher innerer Brotkrume, was durch das Backen bei etwas höherer Temperatur als sonst bei Brötchen üblich, entsteht.

Zutaten: für 8 Bürli Brötchen

Für den Hefevorteig:
6 g frische Hefe
150 ml kaltes Wasser
125 g Dinkelmehl Type 630
Am nächsten Tag für den Hauptteig:
9 g frische Hefe
150 ml lauwarmes Wasser
375 g Dinkelmehl Type 630
12 g Salz
1 EL Pflanzenöl
Etwas zusätzliches Mehl zum Bearbeiten

Zubereitung:

Für die Zubereitung von diesem Dinkel Bürli Rezept sollte man schon einen Tag zuvor damit anfangen.
Dazu gleich in der großen Backschüssel oder der Rührschüssel der Küchenmaschine 125 g helles Dinkelmehl Type 630 einfüllen.
6 g frische Hefe in 150 ml kaltem Wasser auflösen, über das Mehl gießen und mit einem Rührlöffel oder Schneebesen zu einem dünneren glatten Vorteig verrühren.
Mit Folie und einem Küchentuch abgedeckt bis zum nächsten Tag (ca. 24 Stunden) bei Zimmertemperatur stehen lassen.
Danach 375g helles Dinkelmehl Type 630 über den nun leicht säuerlich duftenden Vorteig geben.
9 g frische Hefe in 150 ml lauwarmen Wasser auflösen, hinzugießen und nun mit den Knethaken vom elektrischen Handmixer oder dem Knethaken der Küchenmaschine aus den ganzen Zutaten einen glatten Hefe Brotteig kneten.
Dabei zunächst 4 Minuten bei mittlerer Geschwindigkeit kneten.
Anschließend das Kneten kurz unterbrechen.
Den Bürli Brotteig in der Schüssel mit der Hand etwas flach drücken.
Das Salz gleichmäßig verteilt darüber streuen, ebenso 1 EL Pflanzenöl darüber gießen.
Danach den Teig weitere 4 Minuten weiter kneten.
Dieser Dinkelbrotteig sollte sich jetzt schön glatt und glänzend vom Schüsselrand gelöst haben.
Den Teigballen aus der Schüssel nehmen und auf einer Arbeitsfläche nochmals zusammen mit etwas zusätzlichem Mehl mit den Händen kurz durchkneten zu einer glatten runden Teigkugel formen.
Den Brotteig wieder in die Backschüssel legen und zugedeckt an einem warmen Ort solange stehen lassen, bis sich das Teigvolumen deutlich verdoppelt hat (nach etwa 1 – 1,15 Stunden).
Ist dies der Fall, den Dinkelteig auf einer Arbeitsfläche nochmals mit den Händen kurz kneten, dabei die Luft etwas aus dem Teig drücken.
Bei mir ergibt das im Allgemeinen etwa 820 g Brotteig.
Nun vom Brotteig jeweils 8 ca. 100 g (auf der Waage abwiegen) schwere Teigstücke abstechen.
Jede einzelne kleine Teigportion teilen, sodaß 2 kleine Portionen entstehen, diese einzeln kurz glatt kneten und kleine Brötchen daraus formen.
Immer zwei Brötchen im Abstand von etwa knapp 1 cm zueinander auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech legen, mit der Hand etwas flacher leicht länglich drücken.
Diese Bürli Brötchen nun erneut auf das doppelte Teigvolumen hochkommen lassen, was je nach Raumtemperatur wieder bis zu 45 Minuten oder mehr betragen kann.

Rechtzeitig den Backofen auf 240 ° C aufheizen.
Gleichzeitig eine Schüssel mit eingefülltem Wasser auf den Boden der Backröhre stellen und mitaufheizen.

Wenn die Bürli schön luftig aufgegangen sind, diese mit Hilfe von einem Backpinsel vorsichtig mit lauwarmen Wasser an der Oberfläche einpinseln, mit etwas Dinkelmehl bestreuen und mit einem Messer 1 – 2mal etwas einschneiden.

Das bestückte Backblech in den auf 240 ° C aufgeheizten Backofen in der Mitte der Backröhre einschieben und zunächst 20 Minuten mit Ober/Unterhitze backen.

Die Backofentüre kurz öffnen, damit etwas vom Wasserdampf entweichen kann, wieder schließen, die Backofentemperatur auf 210 ° C zurückschalten und die Bürli in noch weiteren 10 – 12 Minuten fertig backen.

Anschließend die Dinkel Bürli auf einem Kuchengitter liegend abkühlen lassen.

Kalorienangaben

Bei 8 Stück vom Dinkel Bürli Rezept, enthalten 1 Stück ca. 210 kcal und ca. 2,4 g