Zwiebel - Speckbrötchen

Dieses Rezept Zwiebelbrötchen ist in der Zubereitung einfach.

Zutaten: für 9 Brötchen

350 g dunkles Weizenmehl Type 1050
30 g frische Hefe
1 TL Zucker
3- 4 EL lauwarmes Wasser
1 TL Salz ( ca 8 g)
2 EL neutrales Öl
200 ml lauwarmes Wasser
50 g geröstete Zwiebeln (Fertigprodukt)
30 g gerauchter Schinken
Kümmel zum Bestreuen nach Wunsch
Etwa 30 – 50 g Mehl extra zum Kneten


Zubereitung:

Dazu Mehl in eine große feuerfeste Porzellanschüssel geben.
In die Mitte vom Mehl mit der Hand eine Mulde eindrücken, die frische Hefe, etwas zerbröckelt einfüllen.
Mit 1 TL Zucker bestreuen, 3 – 4 EL lauwarmes Wasser darüber gießen und mit einem Kaffeelöffel etwas verrühren.
Mit einem Küchentuch abgedeckt, etwa 10 – 15 Minuten, in der Küche stehen lassen, damit die Hefe etwas Zeit zum Gären hat.
In der Zwischenzeit lauwarmes Wasser abmessen, das Öl aus dem Schrank holen und auf den Tisch stellen.
Eventuell schon die gerösteten Zwiebeln abwiegen und zur Seite stellen.
Dünn geschnittene, gerauchte Speckscheiben (Schwarzwälder Schinken) in kleine Stücke schneiden.
Nach etwa 10 Minuten, rings um die Hefe, nur auf das Mehl das Salz und das Öl geben.
Mit dem elektrischen Handmixer, mit den Knethaken, zusammen mit 200 ml lauwarmem, nicht heißem Wasser, in der Mitte beginnen und alle Zutaten zu einem geschmeidigen Brotteig kneten.
Zuletzt, zusammen mit etwas Mehl, den Teig gründlich mit der Hand durchkneten, bis er schön fest und elastisch ist und nicht mehr klebt.
Auf den Boden der Teigschüssel etwas Mehl streuen, den Teigballen darauf setzen, wiederum mit einem Küchentuch abdecken und an einem warmen Ort zum Aufgehen des Teiges stehen lassen, bis sich das Teigvolumen verdoppelt hat.
Schnell geht dies in etwa 20 Minuten, wenn man die Teigschüssel samt Teiginhalt, in eine große Plastiktüte steckt und in den auf genau 50 ° C vor geheizten Backofen einstellt.
Anschließend den Teig aus der Schüssel nehmen, zusammen mit immer wieder so viel Mehl wie notwendig, nochmals gründlich durchkneten, dabei in mehreren Etappen die gerösteten Zwiebeln und die Speckstückchen, mit einarbeiten. Den Teig auf diese Weise mindestens (Kurzzeitwecker einstellen)
5 – 7 Minuten durchkneten.
Ein großes Backblech mit Backpapier auslegen.
Den Zwiebelbrotteig in 9, etwa 80 g schwere Teigstücke aufteilen.
Jedes einzelne Teigstück kurz durchkneten, dabei nach eigenem Geschmack ein rundes oder ovales Brötchen formen.
Diese in genügend großem Abstand auf das Backblech setzen, dabei die Brötchen mit der Hand etwas flach drücken.
Den Backofen auf 220 ° C vor heizen, auf den Boden der Backröhre eine feuerfeste Schüssel mit etwa 1 Liter Wasser einstellen.
Die geformten Brötchen, nun ohne sie abzudecken, nochmals gut 20 Minuten in der warmen Küche stehen lassen.
Danach hat sich das Gebäck wiederum auf das doppelte Volumen vergrößert.
Nun die Zwiebelbrötchen mit einem Kuchenpinsel, mit warmem Wasser bestreichen.
Nach Wunsch mit Kümmelsamen, grobem Salz oder nur mit etwas Mehl bestreuen.
Vor dem Einschieben in den Backofen, die Brötchen mit einem scharfen Messer an der Oberfläche etwas einschneiden.
Das Backblech in den heißen Backofen, in der Mitte stehend, einschieben und zunächst
bei 220 ° C mit Ober/Unterhitze 10 Minuten backen.
Die Temperatur auf 190 ° C zurück stellen, die Brötchen noch weitere 25 Minuten, mit Ober/Unterhitze, fertig backen.

Einzeln vom Blech heben, auf einem Kuchengitter zum Auskühlen auflegen.

Tipp:

Diese Zwiebelbrötchen haben eine zarte Kruste und einen weichen zwiebelwürzigen Brotanteil im Inneren.
Besonders gut schmecken diese Brötchen, wenn Sie mit Griebenschmalz bestrichen werden.
Aber auch zu Salami, gekochten oder geräuchertem Schinken, sind sie eine wohl schmeckende Grundlage.

Kalorienangaben

1 Zwiebel - Speckbrötchen hat ca. 170 kcal und ca. 3 ,3 g Fett