Kürbiskernbrötchen

Dieses Rezept Kürbiskernbrötchen ist in der Zubereitung einfach.
Dazu alle benötigten Zutaten auf dem Tisch bereitstellen.

Zutaten: für 12 Brötchen

350 g dunkles Weizenmehl Type 1050
150 g Roggenmehl Type 1150
200 g gekochte Kartoffeln vom Vortag
21 g frische Hefe (1/2 Würfel)
1 TL Zucker
1 gehäufter TL Salz (12 – 15 g)
1 Beutel Natur Sauerteig (75 g)gekauft
oder Sauerteig selbst hergestellt
knapp 300 ml lauwarmes Wasser

Zum Bestreuen:
Etwa 60 g grüne geschälte Kürbiskerne

Zubereitung:

Beide Mehlsorten abwiegen mit einem Rührlöffel vermischen.
In die Mitte vom Mehlhaufen mit der Hand eine Mulde eindrücken.
Die frische Hefe, etwas zerbröckelt einfüllen.
Mit einem TL Zucker bestreuen, mit 2 – 3 EL lauwarmen Wasser zu einem kleinen Hefebrei verrühren und vom Mehlrand mit etwas Mehl bestreuen.
Mit einem Küchentuch abgedeckt etwa 15 Minuten zum Vorgären der Hefe in der Küche stehen lassen.

In der Zwischenzeit die Kartoffeln schälen und fein reiben.
Lauwarmes, nicht heißes Wasser, abmessen. Den Sauerteig mit der Hand etwas durchkneten, eventuell auch samt dem Beutel in lauwarmen Wasser etwas anwärmen.
Nun das Salz, den Sauerteig und die geriebenen Kartoffeln rings um die gegärte Hefe auf das Mehl geben.
Zusammen mit dem lauwarmen Wasser, mit Hilfe des elektrischen Handmixers, mit den Knethaken, einen Brotteig rühren, dabei nur soviel Wasser zugeben, dass der Brotteig nicht zu dünnflüssig wird.
Anschließend mit immer wieder etwas zusätzlichem Mehl den Teig auf der Tischplatte solange kneten, bis er nicht mehr zu sehr klebt.
Durch die Beigabe der geriebenen Kartoffeln ist der Teig schon etwas klebriger als dies gewöhnlich bei Brotteig der Fall ist, was einen aber nicht davon abhalten sollte sich da durch zu kneten.
Das Ergebnis sind wunderbar luftige Brötchen mit einem Geschmack nach frischem Bauernbrot mit einem Belag von Körnern mit Biss.

Den gekneteten Teig wieder in die Backschüssel legen, mit einem Küchentuch abgedeckt, an einem warmen Ort stehen lassen, bis sich das Teigvolumen verdoppelt hat.
Danach ein großes Backblech mit Backpapier auslegen.

Zwei niedrige, etwas breitere Schälchen oder Salatschüsseln bereitstellen.

In das eine Gefäß lauwarmes Wasser einfüllen, in das zweite Schälchen die Kürbiskerne geben.

Nun den Teig auf der Tischplatte, wiederum zusammen mit zusätzlichem Mehl gründlich durchkneten.

Eine lange Rolle formen, davon etwa 12 gleichgroße, etwa 90 – 100 g schwere Teigstücke abtrennen.

Jedes kleine Teigstück zu runden oder eckigen Brötchen formen.

Nun das geformte Brötchen mit der Hand von oben packen, ganz kurz mit der Oberseite in das Wasser tauchen, anschließend mit der nassen Seite sofort in die Kürbiskerne drücken und auf das vorbereitete Backblech legen.

So fort fahren, bis alle Brötchen fertig auf dem Blech liegen.

Den Backofen auf 210 ° C vorheizen.

In der Zwischenzeit haben die Kürbiskernbrötchen Zeit genug, um nochmals etwas in die Höhe zu gehen.

Das belegte Backblech in der Mitte der Backröhre einschieben und zunächst bei 210 °C, 10 Minuten backen.

Anschließend die Backofentemperatur auf 190 °C zurück schalten und die Brötchen in noch weiteren 30 Minuten fertig backen.

Kalorienangaben

Bei 12 Kürbiskern – Brötchen, hat 1 Brötchen ca. 185 kcal und ca. 3 g Fett