Grapefruit - Mousse


Zutaten: für 4 Personen

2 Grapefruits
4 Blatt weiße Gelatine
125 g Quark
2 - 3 EL Puderzucker
2 Eiweiß
1 Becher süße Sahne (200 g)
1 Päckchen Vanillezucker
1 unbehandelte Limette oder Zitrone

Zubereitung:

Von einer Grapefruit mit einem Messer ringsum die Haut abschälen, dabei darauf achten, daß die innere weiße Haut auch großzügig mit entfernt wird.
Die einzelnen Fruchtfilets behutsam zwischen den Trennhäuten herauslösen und auf einen Teller für später bereit legen.
Gelatine in kaltem Wasser einweichen.
Die Limette oder Zitrone mit heißem Wasser gut abwaschen. Mit einem Julienne-Reißer schöne feine Streifen für die spätere Garnitur schneiden.
Oder die Limette mit einem scharfem Messer dünn, ohne die innere weiße Haut, in spiralförmige schmale Streifen schneiden.
Die zweite Grapefruit und die Limette auspressen. Den Quark zusammen mit dem Puderzucker und dem ausgepresstem Saft vermischen.
Die Sahne zusammen mit einem Päckchen Vanillezucker steif schlagen und locker unter den Fruchtquark ziehen.
Die Gelatine tropfnass, zusammen mit 3 EL Wasser in einen kleinen Topf geben , kurz erwärmen, nicht kochen, bis sich die Gelatine aufgelöst hat, 2 EL von der Grapefruitcreme zur aufgelösten Gelatine geben, gut unterrühren und anschließend das Ganze zügig unter die Grapefruitcreme rühren und für ca. 15 Minuten zum Gelieren in den Kühlschrank stellen.
Wenn der Quark anfängt etwas dicklich zu werden, in einer hohen Rührschüssel 2 Eiweiß zu steifem Schnee schlagen.
Die Grapefruitcreme aus dem Kühlschrank holen und den steifen Eischnee locker aber gründlich unterheben.
Pudding Förmchen oder Kaffeetassen mit kaltem Wasser ausspülen.
Anschließend die Grapefruitcreme einfüllen und für einige Stunden besser über Nacht, im Kühlschrank durchkühlen lassen.
Zum Servieren, die Formen am oberen Rand mit einem Messer ringsum vorsichtig lockern, auf Dessertteller stürzen und mit den zur Seite gelegten Limetten - oder Zitronenschalen und den Grapefruitfilets dekorieren.

Tipp:

Wenn sich die Förmchen nicht gut stürzen lassen, die Formen nur mit dem Boden kurz in heißes Wasser stellen, anschließend umdrehen und mit der Hand etwas auf den Boden klopfen.
Dieses Dessert schmeckt etwas herber und ist nicht so süß . Wer es lieber etwas süßer mag, kann anstatt der zweiten, ausgepressten Grapefruit, diese durch den Saft von Orangen ersetzen.
Als Abwandlung, wenn keine Kinder mitessen, schmeckt ein Schuss Orangenlikör in diesem Dessert, sehr lecker.
Zusätzlich kann man noch etwas süßes Gebäck dazu servieren.

Kalorienangaben

Eine Portion, ca. 240 kcal und ca. 15 g Fett