Ananas Muffins

Wenn man im Besitz eines im Handel erhältlichem Muffinskuchenbleches ist, kann man in kurzer Zeit , ohne viel Mühe, ein leckeres Gebäck auf den Tisch zaubern.
Die Zutaten sind einfach und meistens in jedem Küchenschrank vorrätig.

Zutaten: für 12 Stück

2 Eier
125 g weiche Butter
1 Prise Salz
1 Päckchen Vanillezucker
150 g Zucker
225 g Mehl
2 gehäufte TL Backpulver
1 gestrichener TL geriebene Zitronenschale
1 Dose Ananas
1 Muffinskuchenblech mit 12 Vertiefungen
12 Backförmchen aus Papier

Zubereitung:

Für die Zubereitung zuerst den Backofen auf 180 ° C vorheizen, den Backrost gleich in die Mitte des Backofens einschieben.

Das Muffinsblech bereit stellen, dabei in jede Mulde ein Backförmchen aus Papier einlegen.

Weiche Butter, Eier, Zucker, Salz, Vanillezucker in einer Rührschüssel mit dem elektrischem Handmixer gut schaumig aufschlagen.
Das Mehl mit Backpulver und Zitronenschale in einer kleinen Schüssel vermischen und zur schaumig geschlagenen Masse hinzugeben und gerade so viel rühren, bis sich die Zutaten miteinander verbunden haben.

Ananas aus der Dose nehmen, in einem Sieb abtropfen lassen.
Bei ganzen Ananasscheiben, diese in kleinere Stücke schneiden.
Gut 2/3 von den Früchten unter den Teig heben und mit Hilfe eines Esslöffels in den einzelnen Formen verteilen.
Dabei den Teig bis zum oberen Rand der Formen einfüllen.

Die restlichen Ananas noch zusätzlich mit der Hand in die einzelnen Formen in den Teig etwas eindrücken.

Bei 180 ° C, auf der mittleren Einschubleiste bei Ober/und Unterhitze ca. 25 - 30 Minuten backen.
Etwas auskühlen lassen, mit Puderzucker bestäuben und noch ganz frisch gebacken servieren

Tipp:

Anstatt Ananas kann man für dieses Rezept jederzeit eine andere Art von Obstkonserve oder frisches Obst, (wie zum Beispiel Kirschen, Zwetschgen, Heidelbeeren, Birnen, Äpfel) der jeweiligen Saison nehmen. Nur sollte das Obst immer in kleinere Stücke geschnitten werden.

Kalorienangaben

Ein Stück hat ca. 227 kcal und 10 g Fett