Stachelbeer-Aprikosenmarmelade


Zutaten: für 4 - 5 Gläser

Etwa 700 g Stachelbeeren
Etwa 700 g Aprikosen
1 kg Gelierzucker 1 plus 1

Zubereitung:

Bei diesem Rezept für eine Stachelbeer-Aprikosenmarmelade handelt es sich um eine Mischung aus Stachelbeersaft und Aprikosenstückchen.
Der Geschmack von dieser Marmelade ist deshalb nicht zu süß, aber sehr fruchtig.
Stachelbeeren waschen, in einem Sieb kurz abtropfen lassen, danach noch gut tropfnass in einen Topf geben und einmal aufkochen.
Die Früchte durch einen Passiersieb durchdrücken, damit die ganzen Kerne und die Haut zurück bleiben.
Diesen Stachelbeersaft in einem Messbecher abmessen.
Bei mir waren dies ca. 580 ml reiner Saft.
Die Aprikosen kurz in heißes Wasser einlegen, die Haut abziehen, halbieren, den inneren Aprikosenkern entfernen, anschließend in kleine Stücke schneiden.
Dieses Fruchtfleisch von angenommen 580 ml, auf 1000 ml oder 1000 g, mit Aprikosen aufwiegen, so dass Stachelbeersaft und Aprikosen zusammen 1000 g Frucht ergeben.
Die Aprikosen mit der Menge Gelierzucker, wie das jeweilige Gewicht der Aprikosen ist, vermengen und für 4 - 5 Stunden stehen lassen.
Den Stachelbeersaft getrennt, gut gekühlt aufbewahren.
Für die Fertigstellung der Marmelade den Stachelbeersaft zu den gezuckerten Aprikosen hinzu geben, anschließend den restlichen Gelierzucker einrühren.
Den Topfinhalt unter Rühren aufkochen, danach nach der Uhr, noch 3 Minuten sprudelnd weiter kochen lassen.
Sollte an den Rändern ein weißer Schaum auftreten, diesen mit einer Schöpfkelle entfernen.
Mit heißem Wasser ausgespülte Gläser, mit Schraubdeckel neben den Herd stellen.
Die Heiße Marmelade mit Hilfe eines Marmeladentrichters in jedes Glas einfüllen, den Deckel fest zu schrauben und die Gläser für 10 Minuten auf den Kopf stellen, danach wieder umdrehen und ganz auskühlen lassen.

Kalorienangaben

100 g Stachelbeer-Aprikosenmarmelade haben ca. 215 kcal und ca. 0.9 g Fett 2 TL Marmelade ca. 50 kcal