Schokoladenmuscheln - Bärentatzen


Zutaten: für 24 Stück

4 Eiweiß
1 Prise Salz
1 TL geriebene Zitronenschale
½ TL gemahlener Zimt
60 g geriebene Schokolade Halbbitter
250 g gemahlene Mandeln
220 g Zucker
6 EL Mehl
1 TL Backpulver
50 g dunkle Schokoladenkuvertüre
Feiner Zucker zum Ausstreuen der Muschelform

Zubereitung:

Eiweiß zusammen mit einer Prise Salz mit dem elektrischen Handmixer zu steifem Eischnee schlagen.
Nach und nach den Zucker dazugeben und weiter rühren, bis das Eiweiß sehr fest ist.
Schokolade mit einer Reibe fein reiben.
Mandeln abwiegen.
Mehl mit Backpulver in einer kleinen Schüssel mischen.
Zuerst die geriebene Schokolade mit einem Rührlöffel locker unter den Eischnee heben.
Anschließend die gemahlene Mandeln, Zimt und Zitronenschale vorsichtig mit dem Rührlöffel unterheben. Am Schluss das mit Backpulver vermischte Mehl gründlich untermischen.
Nun ist ein etwas weicherer Mürbteig, als üblich, entstanden. Mit Hilfe von etwas Mehl den ganzen Teig zu einer dicken Rolle formen. Sollte er noch sehr kleben, immer wieder etwas Mehl dazu geben.
Diese Teigrolle, in Folie gewickelt, für mindestens 2 Stunden kühl lagern.
Eine Muschelform oder andere Form, in welche man etwas Teig hineindrücken kann, innen mit etwas feinem Zucker ausstreuen. Von der Teigrolle mit einem Messer eine Scheibe abschneiden und in die Form drücken.
Vorsichtig heraus klopfen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Wieder die Form mit Zucker ausstreuen, Teig reindrücken, herausheben, auf das Backblech legen . So fort fahren, bis der ganze Teig aufgebraucht ist.
Sehr einfach in der Anwendung ist dies, wenn man sich eine Silikon Backform für Madeleines von der Firme Lurch besorgt. Da kann man schnell und einfach den Teig in eine einzelne eingezuckerte Form reindrücken und ganz ohne Probleme perfekt heraus heben.
Außerdem kann man damit auch andere Arten von Kleingebäck, zum Beispiel Madeleines aus Biskuitteig backen.
Diese geformten Teigstücke über Nacht bei Zimmertemperatur trocknen lassen.
Am nächsten Tag im vor geheiztem Backofen auf der mittleren Schiene bei 200 ° C
10 Minuten backen.
Nach dem Auskühlen, die hintere gerade Seite in aufgelöste Kuvertüre eintauchen und trocknen lassen.,
In einer Blechdose kühl aufbewahren.

Tipp:

Das mit dem? über Nacht trocken? sollten Sie unbedingt einhalten. Die Bärentatzen behalten so Ihre schöne Form. Ich habe es auch nur mit einer Stunde trocknen ausprobiert und dann gebacken. Dabei gingen Sie total in die Breite und bekamen Risse.
Dieses Rezept stammt aus einem Kochbuch von unserer Großmutter aus dem Jahre 1870.
Ich habe es lediglich in kleinen Dingen geändert oder etwas hinzu gefügt.

Kalorienangaben

1 Stück ca. 100 kcal und ca. 6.9 g Fett