Kokosnuss-Kekse


Zutaten: für ca. 50-55 Stück

225 g Mehl
3 gestrichene TL Backpulver
1 Päckchen Vanillezucker
1 Päckchen Vanillepuddingpulver
für ½ L Milch zum Kochen
100 g Kokosraspeln
175 g Zucker
125 g Margarine
2 mittelgroße Eier
25 - 30 g gehobelte Mandeln

Zubereitung:

Für die Zubereitung der Kokosnuss-Kekse das Mehl auf eine Arbeitsfläche geben.
Mit Backpulver, Vanillezucker und Puddingpulver gut vermischen.

In die Mitte der Mehlmischung mit der Hand eine Mulde eindrücken, den Zucker hinein geben.
Die Eier aufschlagen und auf den Zucker geben.

Ringsum das Fett in kleineren Stückchen legen.

Nun mit den Händen in der Mitte beginnen und alles rasch zu einem geschmeidigen Mürbteig kneten.
Den Teig mit den Händen etwas flach drücken.
Die Kokosraspeln und die gehobelten Mandeln darauf streuen und alles gut unter den Teig kneten.
Aus der ganzen Masse eine dicke Rolle formen. Diese in der Mitte halbieren und jeweils zu einer etwas dünneren Rolle formen.
Ringsum in etwas Mehl wälzen und jede einzelne Rolle in ein Stück Frischhaltefolie einwickeln.
Im Kühlschrank gut durchkühlen lassen, damit die Teigrolle schön hart wird.
Herausholen, die Folie abwickeln und mit einem scharfen Messer ½ cm dicke Scheiben abschneiden und nacheinander auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen.

Hat man nicht so viel Zeit, so hilft ein Trick beim Schneiden der Kekse weiter.
Wenn man im Besitz eines elektrischen Küchenmessers ist, kann man von der Teigrolle mit diesem Messer auch bei nicht so sehr durch gekühlten Teig schmale Scheiben abschneiden.
Oder man legt die Teigrollen für kürzere Zeit in den Gefrierschrank.

Das Backblech in den auf 225 ° C vor geheizten Backofen auf der mittleren Einschubleiste einschieben und etwa 10 Minuten hellbraun backen.

Kalorienangaben

Bei insgesamt 50 Keksen, hat 1 Kokosnuss Keks ca. 68 kcal und ca. 4 g Fett