Grießschnitten überbacken

Bei diesem Rezept Grießschnitten überbacken werden nach traditioneller Art einfache gesalzene Grießschnitten zubereitet.
Diese Grießschnitten werden nun je nach Saison mit einer in feine Julienstreifen geschnittenen Gemüsemischung belegt, mit beliebigem geriebenen Käse bestreut und im Backofen überbacken.
Das Ergebnis sind luftig weiche überbackene Grießschnitten, zu welchen man noch zusätzlich einen grünen Salat servieren kann.

Zutaten: für 4 Personen

Für die Grießschnitten:
600 ml Milch (1,5 % Fett)
400 ml Gemüsebrühe
2 gestrichene TL Salz
200 g Hartweizengrieß
40 g Mehl (4 gestrichene EL)
Etwas abgeriebene Muskatnuss
Pfeffer nach Geschmack
Für die Gemüseauflage:
200 g Gemüsemischung
Möhren, Sellerie, Lauch,
Zucchini, Kohlrabi usw.
Zum Bestreuen:
100 g geriebener Emmentaler,
mittelalter Gouda- oder Bergkäse
frische Petersilie

Zubereitung:

Für die Zubereitung von dem Rezept Grießschnitten überbacken wird zuerst ein dicker Grießbrei gekocht.
Dazu Milch mit Brühe und Salz in einen Kochtopf geben, wobei diese Mischung in etwa so kräftig wie eine gute Suppenbrühe gewürzt sein sollte und aufkochen lassen.

Hartweizengrieß und Mehl in einer Schüssel vermischen.


Den Topf mit der aufgekochten Milchmischung zur Seite ziehen, etwa 30 Sekunden abkühlen lassen.
Danach das Grießgemisch mit Hilfe eines Schneebesens in die Milch einrühren.
Den Kochtopf wieder auf die Herdplatte zurück schieben und unter ständigem Rühren mit dem Schneebesen einmal aufkochen lassen.
Anschließend die Temperatur zurück schalten und den Grießbrei nun mit einem Rührlöffel ständig rührend noch etwa 5 Minuten langsam weiter kochen, bis ein dicker Grießbrei entstanden ist.
Den heißen Grießbrei mit abgeriebener Muskatnuss und eventuell mit etwas Pfeffer abschmecken.
Anschließend den Brei auf eine zuvor mit kaltem Wasser abgespülte Porzellanplatte oder auf ein großes Brett geben, etwa reichlich 1 cm dick aufstreichen und auskühlen lassen.

Für die Gemüseauflage wird die bevorzugte Gemüsesorte geschält, danach in Scheiben und diese wiederum in feine Stifte geschnitten und in kochendem Wasser etwa eine Minute blanchiert.
Danach werden die Gemüsestückchen sofort mit einem Sieb aus dem Wasser gefischt und mit reichlich kaltem Wasser nachgespült und zum Abtropfen auf ein Gefäß gestellt.
Dabei kann man sowohl die Grießschnitten, als auch die Gemüseauflage schon am Tag zuvor vorbereiten.
Für die Fertigstellung:
Den Backofen auf 180 ° C aufheizen.

Die inzwischen feste kalte Grießmasse in beliebig große Schnitten schneiden und auf ein mit etwas Butter bestrichenes Backblech legen.

Auf jede Grießschnitte üppig etwas von dem blanchierten Gemüse geben, mit geriebenem Käse bestreuen und das belegte Backblech in die Mitte des vor geheizten Backofen einschieben.
Bei 180 ° C, mit Ober/Unterhitze etwa 20 Minuten überbacken, oder solange bis der Käse gut geschmolzen ist.
Frisch aus dem Backofen zusammen mit einem grünen oder gemischten Salat als sehr leckeres vegetarisches Ofengericht zu Tisch bringen.

Tipp:

Je nach Gemüsesorte, zum Beispiel bei Verwendung von dünnen Zucchini oder Paprikastreifen kann man dem Grießbrei auch anstatt der Muskatnuss mit Thymian, Rosmarin oder anderen Kräutern eine etwas andere Geschmacksrichtung verleihen.

Kalorienangaben

Eine Portion (2 Stück) Grießschnitten überbacken, enthalten ca. 380 kcal und ca. 10,2 g Fett