Walddorf-Salat

Dieser Salat wurde in der Küche des berühmten Hotels Walddorf-Astoria in New York, im Jahre 1893 von einem Küchenchef zu Ehren des Gründers John Jacob
Astor, geboren in Waldorf bei Heidelberg, erfunden.
Der Waldorf-Salat war ursprünglich nur eine Mischung aus Sellerie, Äpfeln und Mayonnaise.
Erst später kamen gehackte Walnüsse dazu und das Rezept wurde bei Damenessen in den ganzen USA ein ausgesprochener Hit.

Zutaten: für 4 Personen

1 mittelgroße oder 2 kleinere Sellerieknollen
2 - 3 säuerliche Äpfel
100 g Salatmayonnaise
100 g frische Walnüsse
3 - 4 EL Sahne oder Kaffeesahne
Salz
Zitronensaft
Zucker

Zubereitung:

Sellerie schälen, halbieren, in einem Topf mit kochendem Salzwasser, je nach Wunsch, zwischen 5 - 10 Minuten kochen, danach abseihen und sofort mit kaltem Wasser abschrecken (blanchieren).
Abkühlen lassen. Danach mit einem scharfen Messer zuerst in Scheiben, anschließend in feine streichholzlange Streifen schneiden.

Die Äpfel ebenfalls schälen und in etwa gleich große Streifen schneiden. Äpfel mit etwas Zitronensaft beträufeln, damit sie nicht braun werden.

Von den Walnüssen die Haut so gut es geht etwas entfernen und in kleine Stücke hacken. Um die Haut der Walnüsse besser schälen zu können, diese in kochendes Wasser einlegen, danach etwa 1 - 1,5 Minuten kochen, durch ein Sieb absieben, mit einem kalten Wasserstrahl begießen und etwas auskühlen lassen. Danach kann man zumindest den großen Anteil an der Walnushaut mit den Fingern abziehen. Etwas kleiner gehackte Walnüsse mit den Äpfeln vermischen.
Ein paar Walnüsse für die Dekoration zur Seite legen.

In einer kleinen Schüssel aus Mayonnaise (Joghurt -Salatcreme schmeckt genau so gut), Sahne, Salz, Zucker und Zitronensaft nach eigenem Geschmack eine Marinade rühren und über den Salat gießen.
Für mindestens 1 Stunde kühl stellen.
Zum Servieren mit halbierten Walnusskernen dekorieren.
Dieser Salat ist als Vorspeise sehr gut geeignet. Passt aber auch zu kurz gebratenem Fleisch oder einer kalten Aufschnittplatte als Beilage Salat.

Tipp:

Nach Geschmack kann man den Salat entweder mit kaltem Braten- oder Hühnerfleisch, oder auch mit Ananas-Würfeln anreichern. Auf diese Weise erhält man ein vollwertiges Abendessen oder einen wunderbaren Salat für ein kaltes Büffet.
Im Original ist er aber nur wie oben beschrieben zubereitet.

Kalorienangaben

Eine Portion hat bei Verwendung von Salatcreme mit 15 % Fett, ca. 329 kcal und ca. 21 g FettEine Portion mit Mayonnaise zubereitet, ca. 512 kcal und ca. 43 g Fett