Dampfnudeln


Zutaten: für 12 Stück

30 g Hefe
250 ml Milch
50 g Zucker
500 g Mehl
2 Eier
50 g Butter
etwas Zitronenschale
1 Prise Salz
350 ml Milch
100 g Zucker
50 g Butter

Zubereitung:

Die Hefe in 1/8 Liter lauwarme, mit dem Zucker verrührte Milch geben. Mehl in eine warme Schüssel schütten und in die Mitte eine Vertiefung drücken. Die Hefemilch dort hineingießen und 20 Minuten gehen lassen. Dann die Eier, Butter, Zitronenschale, 1 Prise Salz und die restliche warme Milch dazugeben und so lange rühren und mit dem Rührlöffel schlagen, bis der Teig Blasen wirft und sich gut von der Schüssel löst, wenn notwendig noch etwas Mehl dazugeben. Zugedeckt, an einem warmen Ort noch einmal 20 Minuten gehen lassen.
Anschließend den Hefeteig zusammen mit etwas zusätzlichem Mehl gut durchkneten, bis er nicht mehr klebt.
Aus dem Teig runde Hefebällchen mit einem Gewicht von etwa 80 - 90 g formen, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech, in genügend großem Abstand zueinander auflegen.
Die Dampfnudeln auf diese Weise nochmals bis auf das Doppelte Teigvolumen an einem warmen Ort hochgehen lassen.
Inzwischen in einem gut verschließbaren Topf 350 ml Milch mit dem Zucker und der Butter erwärmen, bis alles aufgelöst ist.
Die gut in die Höhe gegangenen Dampfnudelstücke nebeneinander in die warme Milch setzen.
Der Deckel wird fest verschlossen und wen es möglich ist beschwert, damit möglichst wenig Dampf entweichen kann.
Zunächst den ganzen Topfinhalt einmal aufkochen, danach die Heizstufe auf eine mittlere Stufe, oder noch kleiner zurück drehen.
Die Dampfnudeln langsam in etwa ca. 20 Minuten garen, dabei den Deckel immer drauf lassen.
Sehr hilfreich ist ein Kochtopf mit einem Glasdeckel, durch welchen man den Kochvorgang genau verfolgen kann.
Tipp:
Das Garen und Hochziehen der Dampfnudeln kann man auch in einer schweren tiefen Pfanne mit Deckel (auch Wokpfanne) vornehmen.
Die Dampfnudeln sind fertig, wenn die Milch gerade eingekocht ist, ohne daß der Topfboden anbrennt.
Sehr gut schmecken Dampfnudeln auch, wenn sie in etwas mehr Milch (reichlich 600 ml) und etwas zusätzlichen Zucker hochgezogen werden.
Dadurch spart man sich erstens eventuell das lästige Putzen des am Boden angebrannten Topfes und zweitens kann man die übrige süße Milch ringsum bei den Dampfnudeln zugießen und diese zusammen mit der Dampfnudel auslöffeln.

Tipp:

Dazu Vanillesoße:
1/2 Liter Milch
1/2 Päckchen Vanillepuddingpulver (20g)
3 EL Zucker

Zubereitung:
Das Vanillepuddingpulver mit 6 Esslöffel Milch verrühren, die restliche Milch mit Zucker zum Kochen bringen, das angerührte Puddingpulver hineinrühren und kurz auf aufkochen lassen.

Oder Vanillesoße selbst zubereitet, nach meinem Rezept Vanillesoße

Kalorienangaben

Bei 12 Dampfnudeln, hat 1 Stück ca. 290 kcal und ca. 9 g Fett
Vanillesoße: 1 Portion, hat ca. 90 kcal und 1,6 g Fett