Kartoffel - Steinpilzsuppe


Zutaten: für für 6 Teller Suppe

600 g Kartoffeln
15 g getrocknete Steinpilze
oder 100 g frische Steinpilze
1 EL Öl
1 Karotte
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 Messerspitze Kümmel ganz
1 TL getr. Majoran
¾ Liter Gemüsebrühe (Fertigprodukt)
100 ml Schlagsahne
1 TL Speisestärke
Salz
Pfeffer
2 EL trockener Sherry
reichlich frische Petersilie

Zubereitung:

Dieses Rezept für eine Kartoffel - Steinpilzsuppe ist in der Zubereitung sehr einfach.
Den besonderen Geschmack bekommt die Suppe durch die getrockneten Steinpilze, den leichten Kümmelgeschmack und zum Abschmecken der Suppe, den trockenen Sherry.

1 Stunde vor dem Kochen der Suppe, zuerst die getrockneten Steinpilze in etwa 300 ml lauwarmem Wasser einweichen.
Vor dem Kochen die Zwiebel und Knoblauch schälen, in kleine Würfel schneiden.
Kartoffeln und die frische Karotte schälen, in kleinere Würfel schneiden.
Die Steinpilze durch ein feinmaschiges Sieb durchseihen, dabei das Einweichwasser auffangen und zur Seite stellen.

Einen Topf mit 1 EL Öl ausstreichen und den Topf erhitzen.
Die Zwiebelwürfel mit Knoblauch darin hell anbraten.
Die Kartoffel- und Karottenwürfel mit in den Topf geben und alles einmal gut umrühren.
Mit Gemüsebrühe und einem Schuss vom Einweichwasser, ablöschen.
1 TL getrockneten Majoran und 1 Messerspitze Kümmelsamen mit in die Suppe geben und alles einmal gründlich aufkochen lassen, danach die Suppe etwa 25 Minuten langsam kochen lassen.

Den Topf von der Kochplatte zur Seite ziehen, mit einem Stabmixer die Suppe pürieren.
Oder die Suppe durch ein Sieb drücken.

Wiederum etwas vom Einweichwasser mit in den Topf geben, die eingeweichten Steinpilze ebenfalls in die Suppe geben und alles zusammen nochmals 15 Minuten kochen lassen.

Verwendet man frische Steinpilze, diese in Streifen schneiden und nur noch 5 Minuten in der Suppe mitkochen.
Aber auch bei frischen Steinpilzen, bekommt die Suppe erst das feine Pilzaroma, wenn man wenigstens ein paar getrocknete Steinpilze und etwas vom Einweichwasser der Pilze zum Kochen der Suppe nimmt.

Ist die Suppe soweit fertig gekocht, fehlt nur noch der etwas cremige Geschmack daran.

Dazu etwa 100 ml Schlagsahne mit 1 TL Speisestärke in einer kleinen Schüssel vermischen und mit einem Schneebesen in die Suppe einrühren, danach die Suppe einmal gründlich aufkochen lassen
Kurz vor dem Servieren, die Suppe nach eigenem Geschmack nochmals mit Salz und mehr oder weniger frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer abwürzen.
1 - 2 EL trockenen Sherry in die Suppe einrühren, danach nicht mehr kochen lassen.
Mit reichlich fein geschnittener, frischer Petersilie bestreut, servieren.

Tipp:

Statt der Schlagsahne mit 30 % Fettanteil, kann man die Suppe auch mit einem fettarmen Produkt legieren, welches man in jedem Supermarkt im Kühlregal finden kann.
Verpackt ist es in einer schlanken weißen Kunststoffflasche und meistens bei Margarine und Butter zu finden.
Dieses Produkt ist eine Mischung aus pflanzlichen Fetten und Milch, mit nur 7 % Fett, welches man anstatt Schlagsahne zum Kochen nehmen kann.
Im Geschmack ist es sehr neutral und das Gericht bekommt auch damit einen sehr cremigen Geschmack.

Kalorienangaben

1 Teller Kartoffel-Steinpilzsuppe mit Sahne hat ca. 140 kcal und ca. 6.5 g Fett
1 Teller Kartoffel-Steinpilzsuppe mit Sahneersatz 7% Fett, hat ca. 105 kcal und 2 g Fett