Kartoffelgebäck


Zutaten: für 4 Personen

150 g kalten Kartoffelbrei
Das sind ca. 3 geh. EL voll
150 g Mehl
½ Tl Salz
½ TL Backpulver
Zum Bestreichen:
1 Eigelb mit etwas Milch vermischt
Zum Bestreuen:
Kümmel oder Sesamsamen

Zubereitung:

Geht es Ihnen auch so, dass oft ein Rest vom Kartoffelbrei übrig bleibt?
Ich hätte hier einen Vorschlag, wie Sie aus Resten einen leckeren Snack, entweder pur zum Knappern, zum Dippen, oder als Beilage zu einer Suppe, herstellen können.
Ansonsten, Pellkartoffeln weich kochen, noch warm schälen, durch eine Kartoffelpresse
drücken und ein Stück Butter untermischen.
Danach wie anschließend beschrieben, weiter arbeiten.
Aus Kartoffelbrei, Mehl, Salz, und Backpulver einen Teig kneten, diesen in Folie eingewickelt, mindestens eine halbe Stunde, kühl lagern.
Den Teig auf einer mit Mehl bestreuten Arbeitsfläche auswellen.
Mit einem Messer beliebige Stücke , wie zum Beispiel längliche Streifen, Vier- oder Dreiecke usw. ausschneiden.
Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Kuchenblech legen.
Das Eigelb, zusammen mit etwas Milch vermischt, in einer Tasse mit einer Gabel verquirlen und mit Hilfe eines Kuchenpinsels, die Teigstücke satt einpinseln.
Mit Kümmel- oder Sesamsamen bestreuen.
Nach Geschmack natürlich auch nur mit grobem Salz bestreuen.
Backofen auf 220 ° C vorheizen.
Das Kuchenblech auf dem mittleren Rost des Backofens einschieben und 15 Minuten backen.

Tipp:

Sollte von dem Gebäck noch etwas übrig bleiben, so kann man es in einer gut schließenden Blechdose längere Zeit aufbewahren. Vor dem Verzehren nochmals kurz aufbacken oder erwärmen.

Kalorienangaben

Die gesamten Zutaten durch 4 geteilt, ergibt für eine Portion, ca. 170 kcal und ca. 3 g Fett