Pizza Calzone Rezept

Dieses Rezept für Pizza Calzone ergibt zwei leckere gefüllte Pizzas, die für vier Personen oder zwei gute Esser ausreichend sind.. Die Calzone ist besonders saftig, weil der Belag im Teigmantel gebacken wird und somit nicht austrocknet.

Zutaten: für 2-4 Personen

Für den Teig:
150 g Mehl
1 Päckchen Trockenhefe oder ein halber Würfel frische Hefe
1 TL Salz
1 EL Olivenöl
125 ml lauwarmes Wasser
Für die Füllung:
2 Scheibe gekochter Schinken (ca. 80 g)
4 Scheiben Salami (ca. 80 g)
120 g geriebener Mozzarella oder am Stück (ca. halbe Kugel)
150 ml fein gestückelte Tomaten aus der Dose
100 g frische Champignon
Salz
getrockneter Oregano
eventuell Knoblauch


Zubereitung:

Für die Pizza Calzone als erstes einen Hefeteig herstellen. Dazu das Mehl in einer Schüssel bereitstellen und mit der Trockenhefe gut mischen. Das Olivenöl und den 1 TL Salz zum Mehl geben.

Wenn Sie für die Calzone frische Hefe verwenden, sollte man einen Vorteig machen. Hierzu etwa 2-3 EL von dem Mehl in einer kleinen Schüssel mit etwas von dem lauwarmen Wasser anrühren. Die frische Hefe in kleinen Stückchen hineingeben und gut verrühren, bis sich die Hefe aufgelöst hat. Eventuell einen TL Zucker hinzugeben. Das gibt der Hefe eine gute Nahrung für den Start. Diesen Vorteig etwa 15 Minuten stehen lassen, bis er schon etwas gewachsen ist. Dann den Vorteig zu dem restlichen Mehl geben und normal weiter fortfahren.

Das lauwarme Wasser zum Mehl geben und alles gut vermengen und zu einem glatten Hefeteig kneten. Man kann dies mit der Hand, mit den Knethaken eines elektrischen Handmixers, oder mit einer Küchenmaschine machen. Je länger man knetet, desto mehr Luft wird in den Teig eingearbeitet. Sollte der Pizza Teig zu trocken oder zu flüssig sein eventuell noch wenig Wasser oder Mehl hinzufügen.
Diesen Pizza Hefeteig in einer Schüssel geben und an einem warmen Ort, mit einem Tuch abgedeckt, stehen lassen bis sich das Teigvolumen verdoppelt hat. Das dauert etwa 45 Minuten.

In der Zwischenzeit die Champignons in dünne Scheiben schneiden und in einer beschichteten Pfanne mit wenig Olivenöl anbraten. Die Pilze sollen möglichst viel Flüssigkeit verlieren, damit Sie später die Calzone nicht durchnässen. Mit etwas Salz und Pfeffer würzen und in einer kleinen Schüssel bereitstellen. Die Salami und den Schinken in kleine Stücke schneiden und ebenfalls bereitstellen.

Für die Tomatensoße eignen sich am besten feine stückige Tomaten aus der Dose, die im Vergleich zu passierten Tomaten noch kleine Fruchtstücke beinhalten. Sind die Tomatenstücke noch etwas größer kann man diese kurz mit dem Pürierstab weiter zerkleinern. Die Tomatensoße mit etwas Salz und getrockneten Oregano und je nach Geschmack mit kleingeschnittenem oder gepresstem Knoblauch würzen. Notfalls kann man für die Soße auch passierte Tomaten verwenden.

Danach den Calzone Teig aus der Schüssel nehmen und auf einer mit Mehl bestreuten Arbeitsplatte noch einmal kurz durchkneten. Den Teig gleichmäßig in zwei Stücke teilen.

Mit Hilfe eines Wellholzes zu einer kreisrunden Teigplatte mit etwa 28 cm Durchmesser ausrollen. Hierzu den Teig mehrmals wenden und mit Mehl bestreuen.
Diese Calzone Teigplatte flach ausbreiten und eine Hälfte mit Hilfe eines Löffels mit der vorbereiteten Tomatensoße bestreichen. Die Ränder der Teigplatte sollten dabei etwa 2cm breit ausgespart werden. Hier wird später die Calzone umgeklappt und die beiden Teigplatten sollen gut miteinander verbunden werden können.

Auf die Tomatensoße nun die Champignons, die Salami und den Schinken geben. Am Schluss den Mozzarella darüber streuen. Nun die nicht belegte Teighälfte umklappen und die Ränder gut festdrücken. Am besten verbindet man die beiden Teighälften, wenn man mit zwei Fingern kleine Zöpfe in den Rand zwirbelt. Also immer ein Stück Teig nehmen und es zwischen den Fingern drehen so dass sich am Schluss ein schönes Zopfmuster am Rand ergibt.

Es ist wichtig dass der Rand dicht ist und die Calzone im unteren Bereich keine Löcher hat. Ansonsten würde die ganze Flüssigkeit herauslaufen und den Teig durchweichen.
Mit dem Löffel noch etwas Tomatensoße auf die obere Teighälfte geben. Dies soll verhindern, dass sich die Calzone durch den im Inneren entstehenden Dampf als zu sehr aufbläht und dann unkontrolliert aufreißt. Man kann zur Sicherheit auch ein paar Mal mit einer Gabel die obere Teigplatte anstechen. Am Schluss noch etwas getrockneten Oregano über die Calzone streuen.

Mit dem zweiten Teigstück ebenso wie oben beschrieben verfahren.
Die beiden Calzone Pizzas, in genügend Abstand zueinander, auf ein Backblech legen und im vorgeheizten Backofen bei 220°C mit Ober-/Unterhitze auf der mittleren Schiene der Backröhre stehend, etwa 20-25 Minuten goldgelb backen.

Die Calzone noch dampfend heiß auf einem Teller angerichtet servieren.

Kalorienangaben

Eine Pizza Calzone hat ca. 741 kcal und 39,5 g Fett