Zwetschgenkuchen mit Hefeteigboden

Bei diesem Rezept Zwetschgenkuchen mit Hefeteigboden, handelt es sich um die gleiche Zubereitungsart wie bei einem traditionellen Zwetschgendatschi mit dem Unterschied, dass hier bei den Rezeptangaben kein großes Backblech, sondern ein rundes Kuchenblech mit abnehmbarem Rand (Springform) mit einem Durchmesser von 24 – 26 cm zum Backen benutzt wird.

Zutaten: für 12 Stück

Für den Hefeteigboden:
200 g Mehl
30 g Zucker
1 Päckchen Trockenhefe (8g)
Oder ½ Würfel (21 g) Frischhefe
1 Ei
80 - 100 ml lauwarme Milch
40 g Butter
1 Prise Salz
etwas abgeriebene Zitronenschale

Für den Belag:
1000 g Zwetschgen oder Pflaumen
1 – 2 EL Zucker
1 TL Zimt
Etwa 15 g Butter oder Margarine
Nach Wunsch 2 EL gehobelte Mandelblättchen

Zubereitung:

Für die Zubereitung zuerst die Zwetschgen gut in kaltem Wasser waschen, in einem Sieb abtropfen lassen.
Für den Hefeteig Mehl, Trockenhefe und Zucker in einer Backschüssel vermischen.
In die Mitte vom Mehl das aufgeschlagene Ei und ringsum etwas Salz und geriebene Zitronenschale geben.

Die Milch gut erwärmen, die kalte Butter darin leicht schmelzen lassen.

Nun zusammen mit der lauwarmen Milch/Buttermischung, mit Hilfe der Knethaken vom elektrischen Handmixer, alle Zutaten zu einem Hefeteig schlagen.
Sollte er noch zu sehr kleben, immer wieder etwas zusätzliches Mehl hinzu geben.
Zuletzt mit den Händen auf der Tischplatte gründlich durchkneten.
Den Teig wieder in die mit etwas Mehl ausgestreute Backschüssel legen, mit einem Tuch abgedeckt, an einem warmen Ort stehen lassen, bis sich das Teigvolumen verdoppelt hat.

Inzwischen die Zwetschgen mit einem Messer halbieren, entsteinen, dabei jede Zwetschgenhälfte an der Oberseite einmal einschneiden.
Den hochgegangenen Hefeteig nochmals auf der Tischplatte kräftig durchkneten.

Ein runden Kuchenblech mit Butter oder Margarine (auch am Rand) ausstreichen, dünn mit Mehl bestäuben.

Den Hefeteig auf die Größe des Kuchenblechbodens auswellen, in die Form einlegen.
Die Zwetschgen kreisförmig, dachziegelartig auf den Teigboden auflegen.
Nach Wunsch mit Mandelblättchen, sonst nur mit etwa der Hälfte vom Zucker/Zimtgemisch bestreuen und mit ein paar kleinen Butterstückchen gut verteilt belegen.

Auf diese Weise vorbereitet, den Zwetschgenkuchen nochmals 20 Minuten, ohne Abdeckung, in der warmen Küche zum nochmaligen Hochgehen des Hefeteiges stehen lassen.

In der Zwischenzeit den Backofen auf 175 ° C vorheizen, dabei den Backofenrost in der Mitte der Backröhre einschieben.
Nach etwa 20 Minuten, den Zwetschgenkuchen in den Backofen stellen, mit Ober/Unterhitze, bei 175 ° C, etwa 35 – 45 Minuten backen.
Den Zwetschgenkuchen aus der Backröhre nehmen, noch heiß mit dem restlichen Zucker bestreuen und auskühlen lassen.

Tipp:

Dieser Zwetschgenkuchen, schmeckt zusammen mit etwas Schlagsahne, frisch gebacken am besten.
Anstatt Zwetschgen, kann man diesen Hefekuchenteigboden auch mit Äpfeln belegen.

Kalorienangaben

Bei 12 Stück Zwetschgenkuchen mit Hefeteigboden, hat 1 Stück ca. 150 kcal, ca. 4, 5 g Fett